ePlanB. Gemeinsam für eine umweltfreundliche Mobilität.

Gemeinsam mit den Projektpartnern hat LEW ein intelligentes Lademanagement entwickelt, das die Batterien von geparkten Elektroautos dann auflädt, wenn die heimischen PV-Anlagen viel Strom in das Netz einspeisen.

Ziel erreicht

Unsere Projektidee
In unserem Forschungsprojekt entwickeln wir ein intelligentes Lademanagement für den Pendlerverkehr mit Elektrofahrzeugen.

Elektrofahrzeuge sind nicht nur sauber und leise, sie können bei einem in Zukunft weiter zunehmenden Anteil erneuerbarer Energien auch zur Stabilisierung der Stromnetze beitragen. Und sie eignen sich ideal für Pendler, weil deren Fahrzeuge meist länger parken als fahren und viel Spielraum für ein flexibles Laden bieten.

Die Idee ist deshalb, das Laden des Elektrofahrzeugs so zu steuern, dass möglichst viel Öko-Strom verwendet wird. Beispielsweise soll das Fahrzeug dann geladen werden, wenn viel Strom aus Photovoltaikanlagen gewonnen wird - und dies erreicht man tagsüber, wenn das Pendlerfahrzeug auf einem Parkplatz steht. 

Das intelligente Lademanagement soll am Park&Ride-Platz in Buchloe entwickelt werden. Die Stadt Buchloe ist mit zahlreichen Pendlern, die von hier aus nach Augsburg oder München fahren, ein idealer Dreh- und Angelpunkt für unser Forschungsvorhaben.

Unsere Motivation
Die Energiewende und die daraus resultierende zunehmende Einspeisung von regenerativ erzeugtem Strom stellt die Netzbetreiber vor eine große Herausforderung, denn die Energieerzeugung aus Sonne und Wind richtet sich nicht nach dem Verbrauch.

  • Leistungsspitzen, die durch das zeitgleiche Laden von Elektrofahrzeugen verursacht werden, können vermieden werden.
  • Ein optimiert betriebenes Stromnetz erhöht die Netzeffizienz.
  • Zum Aufladen der Elektrofahrzeuge wird vorrangig der in der Region erzeugte erneuerbare Strom genutzt.
  • Durch die Nutzung heimischer regenerativer Energie zum Laden der Elektrofahrzeuge wird der CO2-Ausstoß reduziert.